Gartenbrunnen bohren und Wasserkosten sparen!

Wer einen Gartenbrunnen bohren kann, sollte dies tun und das gewonnene Grundwasser für die Gartenbewässerung nutzen. Brunnenbauer.org informiert Sie im folgenden Artikel über benötigte Mittel sowie Preise! Darüber hinaus verraten wir Ihnen, was es bei der Bohrung zu beachten gilt!

Gartenbrunnen-bohren
Um einen Gartenbrunnen bohren zu dürfen, müssen Sie sich in einigen Gemeinden erst eine Genehmigung einholen! © Vanessa Kulpa / pixelio.de

Um Wasserkosten zu sparen, sollte sich einen Gartenbrunnen bohren, wer die Möglichkeit dazu hat! Das ist zwar zunächst mit relativ hohen Kosten verbunden, das gewonnene Wasser kann dann jedoch zur Bewässerung des privaten Gartens genutzt werden; wenn Sie zusätzlich einen Trinkwasserfilter einbauen auch für andere Zwecke. Allerdings müssen zwei Voraussetzungen erfüllt werden: Wenn Sie einen Brunnen bohren, greifen Sie damit in den Grundwasser-Haushalt ein, weshalb vielerorts eine Genehmigung der Stadt benötigt wird. Außerdem sollte das Grundwasser wenige Meter unter der Oberfläche zu erreichen sein.

Was wird benötigt, um einen Gartenbrunnen zu bohren?

Für die Bohrung eines Brunnens werden einige Werkzeuge und Materialien benötigt:

  • Brunnenrohr
  • Saug-, Handschwengel- oder Tiefbrunnenpumpe
  • äußere Verkleidung
  • Spaten oder Schaufel, um das Loch für den Brunnen vorzugraben
  • Erdbohrer, um das Loch für den Gartenbrunnen metertief bohren zu können
  • Ventilbohrer, um überschüssige Erde an die Oberfläche zu befördern
  • Schubkarre, um die Erde abzutransportieren
  • Trennscheibe, um das Brunnenrohr einzuschneiden und somit den Wassereintritt zu ermöglichen
  • Hammer, um eventuell das Brunnenrohr in den Boden zu klopfen

Eine Anleitung zum Thema Gartenbrunnen bohren finden Sie hier! Allerdings sollten Sie als Laie eine Fachfirma beauftragen, da die Bohrung körperlich sehr belastend sein kann und für die Bedienung der Geräte wie Erd- und Ventilbohrer Fachwissen erforderlich ist.

Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen, wenn Sie einen Gartenbrunnen bohren lassen

Wenn Sie einen Gartenbrunnen bohren, sind die Kosten abhängig davon, ob Sie ein externes Unternehmen beauftragen oder ob Sie sich die nötigen Geräte wie einen Erdbohrer mieten und die Bohrung eigenständig durchführen. Ein Fachbetrieb verlangt im Schnitt ca. 50 € pro Meter. Handelt es sich bei dem Brunnen jedoch um einen Tiefbrunnen, so liegt der Preis für die Bohrung bei etwa 125 € pro Meter, da andere Gerätschaften benötigt werden. In jedem Fall müssen Sie noch Kosten für den eigentlichen Brunnen einplanen, also für das Rohr, die Pumpe und die Verkleidung. Je nach Modell der Pumpe und Tiefe des Brunnens weichen diese stark voneinander ab!

Wer die Möglichkeit hat, einen Gartenbrunnen zu bohren, sollte diese nutzen! Die Investitionskosten amortisieren sich nach wenigen Jahren, da lediglich eine Abwassergebühr zu zahlen ist. In einigen Orten müssen Sie diese ohnehin als Pauschalbetrag entrichten.