Gartenbrunnen planen und eine Oase erschaffen

Gartenbrunnen
Der Gartenbrunnen kann auch als Dekoelement eingesetzt werden. © marion flemming – pixelio.de

Für viele Gartenbesitzer stellt der Brunnen einen lang gehegten Traum dar. Märchenhaft anmutig und nützlich zugleich. Kostenloses Grundwasser kann zum Blumensprengen, Wäsche waschen, als Vogeltränke usw. genutzt werden. Da es sich um ein Bauvorhaben handelt und eine Grundwasser Entnahme stattfindet, müssen baurechtliche sowie wasserrechtliche Vorschriften eingehalten werden. Damit bei Ihrem Vorhaben nichts schief geht und Sie lange Freude haben, sollten Sie vom Profi Ihren Gartenbrunnen planen lassen.

Gartenbrunnen – Voraussetzungen für den perfekten Brunnen

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, einen Wasserbrunnen gestalten zu lassen, sollten vorab die örtlichen Bedingungen geprüft werden. Strom-, -Gas oder Elektroleitungen dürfen nicht unter der entsprechenden Erde liegen. Auch die jeweilige Schadstoffbelastung im Boden muss unbedingt vorab abgeklärt werden. Keinesfalls dürfen laut wasserrechtlicher Verordnung Schadstoffe ins Grundwasser eindringen. Die Grundwasserschicht beginnt bei circa 7 – 8 Meter unter der Erde. Falls Sie tiefer liegen sollte, muss der Brunnenbauer dem Wasser mittels Betonringen entgegen arbeiten. Die darunter liegende Erde wird ausgehoben und die Ringe rutschen tiefer. Diese Arbeit ist nicht ungefährlich. Es empfiehlt sich, vom Experten Ihren Gartenbrunnen planen zu lassen.

Gartenbrunnen, individuell und unbürokratisch

Die Gartenbrunnen-Gestaltung lässt trotz Ihrer Vorschriften viel Spielraum für individuelle Entfaltung. Material- und Farbenvielfalt ermöglichen es jedem Gartenbesitzer, die besondere Oase im Grünen zu erleben. Und das Beste daran: Laut wasserrechtlichen Vorschriften sind Grundwasserentnahmen für den privaten Gebrauch erlaubnisfrei. Regionale Einschränkungen sind jedoch möglich. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie mit dem Wasser ihren landwirtschaftlichen Hofbetrieb und Ihre Tiere versorgen oder ob Sie nur einen Zierbrunnen anstreben. Der Wasserbrunnen muss bei der „Unteren Wasserbehörde“ nur dann genehmigt werden, wenn Sie das entnommene Grundwasser an Dritte weiterleiten. Dennoch legen die kommunalen Behörden die rechtlichen Vorschriften zum Bau eines Brunnens fest. Dabei entscheidend ist neben der Tiefe und Größe des Brunnens auch die jeweilige Bodenbeschaffenheit vor Ort. Ihr Brunnenbauexperte berät Sie gern.

Gartenbrunnen vom Profi bauen lassen

Ein Brunnen ist eine stilvolle Variante, um Ihren Garten mit Leben zu füllen. Ein charmanter Hingucker mit denen Ihnen bewundernde Blicke gewiss sind. Auch sinkende Wasserkosten sprechen für einen Gartenbrunnen. Eine rundum ökonomische und ökologische Angelegenheit. Damit bei Ihrem Vorhaben nichts schief geht, berät Sie der Brunnenbauer in Ihrer Nähe gerne umfassend.