Der Kauf eines Brunnenbohrgerätes – Eine sinnvolle Investition?

Sie wünschen sich einen Gartenbrunnen und möchten diesen in Eigenregie fertigen? Wie so oft im Handwerk stellt sich hier die Frage: Werkzeug kaufen oder mieten? Brunnenbauer.org klärt Sie im Folgenden darüber auf, ob sich die Investition in ein Brunnenbohrgerät lohnt und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Ein Brunnen im Garten spart Wasserkosten. Der Zugang zum Grundwasser wird mit einem Brunnenbohrgerät ausgehoben, das Sie entweder kaufen oder mieten können. © knipser5 / pixelio.de

Die großflächige, private Gartenbewässerung kann auf Dauer sehr kostspielig werden. Wer hier selber Grundwasser fördern und sich einen Brunnen anlegen möchte, kann das grundsätzlich tun, jedoch sollte dies im Vorfeld mit den zuständigen kommunalen Behörden abgeklärt werden. Auch geben diese Auskunft über die Bodenbeschaffenheit und Wassertiefe Ihres Grundstückes. Geht es an die eigentliche Bohrung des Brunnens und möchten Sie diese ohne fachliche Unterstützung selbst ausführen, so gibt es jedoch weiteren Klärungsbedarf: Lohnt sich der Kauf eines Brunnenbohrgerätes?

Brunnenbohrgerät – Beim Kauf auf minderwertige Verarbeitung achten

Ein Brunnenbohrgerät ähnelt grundsätzlich einem Erdbohrer, wird jedoch meist manuell betrieben und in der Regel nicht als motorisierter Bohraufsatz genutzt. Die rein körperlich angetriebene Bohrung Ihres Wasserbrunnens wird Ihnen somit nicht erspart bleiben. Brunnenbohrer sind durchweg ähnlich aufgebaut: am Ende des Bohrers ist der Bohrkopf angelagert – ein schraubenförmiges, je nach Ausführung unterschiedlich großes Gewinde, mit dem zunächst in den Boden gebohrt und schließlich die Erde herausgedreht wird. Über dem Gewinde ist der Rest des Bohrstabes ausgeführt, welchen Sie über Ansteckungen verlängern können, um unterschiedlich tief bohren zu können. Letztlich schließt sich der Handgriff an, über den Sie das Gewinde in den Boden drehen.

Haben Sie sich für den Kauf des Brunnenbohrgerätes entschieden, so achten Sie darauf, dass dieses nicht minderwertig verarbeitet ist. Zwar ist der Bohrer nur für relativ weiche Böden geeignet und, sollten Sie auf größere Steine oder andere harte Hindernisse treffen, so empfiehlt es sich, woanders zu bohren, jedoch kann es bei schlecht verarbeiteten Bohrern dazu kommen, dass die Bohrstange abbricht. Insbesondere bei dem Kauf gebrauchter Brunnenbohrgeräte sollten Sie darauf achten, dass diese aus massivem Stahl bestehen und keine Roststellen aufweisen.

Mieten als günstige Alternative zum Kauf eines Brunnenbohrgerätes

Zwar ist die Entscheidung zum Kauf eines Brunnenbohrgerätes abhängig von persönlicher Vorliebe, Verwendungszweck und vor allem –Häufigkeit, jedoch stellt das Mieten eines Brunnenbohrers in aller Regel die günstigere Alternative für die meisten Gartenbesitzer dar. Die Tagesmiete eines solchen liegt zumeist im unteren zweistelligen Bereich, während Sie für den Kauf eines hochwertigen Bohrers durchaus über 100 Euro bezahlen müssten.

Letztlich bietet es sich stets an, den Fachmann heranzuziehen, welcher Ihnen im Handumdrehen eine fachgerecht ausgeführte Zugangsbohrung für Ihren Gartenbrunnen fertigen kann. Somit bleibt Ihnen auch die anstrengende manuelle Ausgrabung Ihres Brunnens erspart.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *